Teresa Bock Preis 2015

Vergissmeinnicht gewinnt den Teresa Bock Preis 2015

Mi 7. Okt 2015
Eva Sommer

Die Caritas-Gemeinschaftsstiftung für das Bistum Aachen verleiht den Teresa Bock-Preis 2015 an das Projekt VERGISSMEINNICHT in der Pfarre St. Josef in Herzogenrath-Straß!

Für ihr beispielgebendes Engagement mit und für die Menschen im Stadtteil werden Wolfgang Rüland, Eva Sommer und Wilfried Hammers stellvertretend für alle Mitwirkenden im Unterstützungsnetzwerk ausgezeichnet.

Der Preisträger erhält die mit 5.000,00 Euro dotierte Auszeichnung für:

den kontinuierlich weiterentwickelten, viele Beteiligte und soziale Bedarfe integrierenden Aufbau eines Angebotes gelebter Nachbarschaftshilfe, die allen, die im Quartier zu Hause sind zu Gute kommt.

 

  • für die konkrete, menschenfreundliche Unterstützung in sozialen Notlagen, wofür die Kompetenzen aller Generationen gebraucht und eingebracht werden, und wo ehrenamtliche Helfer wie Hilfesuchende durch das Netzwerk „VERGISSMEINNICHT“ vermittelt und begleitet werden
  • für den breit vernetzenden Quartiersansatz, der den Zusammenhalt der Generationen und die Identifikation mit dem Stadtteil nachhaltig fördert
  • für den präventiven Ansatz in der Bewältigung des demografischen Wandels -denn zu den Helfenden gehören die „fitten Jungen“ genauso wie die „jungen Alten“.
  • für die Motivation und Integration von bürgerschaftlichem Engagement und professionellen Dienstleistungen zum Wohle der Menschen vor Ort
  • für die Entstehungsgeschichte, die im Kleinen angefangen hat und mit der Zeit zu einem hoch entwickelten Angebot geworden ist. Sie ist beispielhaft für viele Initiativen im sozial-caritativen Bereich und macht Mut ebenso zu beginnen

Eben für vorbildliches und zukunftsstiftendes Engagement in einem Stadtteil - ganz nah am Leitgedanken der Caritas „Not sehen und Handeln“.

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg für die Zukunft!

 

www.caritasstiftung-aachen.de